Erfolgreicher Ablaichen ein Update zur Zuchtmethode

Erfolgreicher AblAichen lassen

Auf meiner Seite zur Zuchtmethodik steht beschrieben, dass der Nachwuchs beim ablaichen geschützt werden sollte. Wie gelingt dies ?

Bisher habe ich sera biofibres (grob) auf ca. 1/4 der Fläche eingebracht. Bei meinen Grundfarbe Blau Guppy bin ich mit diesem Ansatz allerdings auf meine Grenzen gestoßen. Die Weibchen sind so fresslustig, dass in ca. 6 Monate in meinem Zuchtbecken lediglich 2 Jungtiere durchgekommen sind. Dies war keineswegs tragisch, da ich erst ab dem sechsten Monat die Würfe nutze. Nun nach eingebrachtem sera biofibres erwartete ich eine deutlich Verbesserung, was das Thema Anzahl Nachwuchs angeht. Bis jetzt sind jedoch nach einem halben Monat nur drei Jungtiere durchgekommen.

Die Weibchen dieses Stammes sind anscheinend aufgrund der Herdenhaltung sehr geübt im Erjagen der Jungen, welche beim ablaichen erst einmal in Richtung Boden fallen. Da der Boden den Jungtieren keine großen Versteckmöglichkeiten bietet und das biofibres bisher nur einen recht kleinen Teil des Boden schützte, kamen nur wenigen Jungtiere durch. So zumindest meine erste Analyse.

Ausgangssituation Ablaichen mit sera biofibres (grob)
Ausgangssituation Ablaichen mit sera biofibres (grob)
Verbesserungen

Die erste Verbesserung ist das gleichmäßige Verteilen des biofibres über ca. 3/4 des Bodens mit mehreren Gewichten, statt wie bisher mit einem. Ich nehme dazu als Gewichte Schiefersteine, die im biofibres eingewickelt werden. Da der Nachwuchs als erstes nach unten fällt, sollte er in die „Faserwolle“ hineinfallen und so sicherer vor dem Nachstellen der Weibchen sein. Die Weibchen haben dafür mehr Schwimmraum im oberen Teil des Beckens.

Im Weiteren habe ich ein interessanten Ansatz für zum Ablaichschutz entdeckt. Rene Wolff vom CAGD zeigt in einem Video das Erstellen eines „Ablaichkorbes“. Diese Idee will ich als nächstes testen.

Ob der gesteigerte Kannibalismus durch „Training“ bei der Herdenzucht als Zuchtmethode entsteht oder nur besonders stark bei der aktuellen Guppy-Zuchtlinie auftritt, dies bleibt dabei noch die Frage. Diese Phänomen hatte ich bisher in dieser „Qualität“ noch nicht beobachten können. Häufig ignorierten die Weibchen auch Ihren Nachwuchs komplett.

Albino F1 Generation

Wie berichtet sind zufälligerweise auch Albinos in einem Wurf am 30.05.2017 gefallen. Lediglich zwei Tiere (ein Männchen und ein Weibchen) in dem Wurf waren Albinos. Das Männchen habe ich zusätzlich mit weiteren zwei grauen Weibchen in ein Zuchtquartett zusammengebracht. Die grauen Weibchen haben bereits Anfang September geworfen. Nun gehe ich daran mit diesen Phänotyp grauen und Genotyp mischerbigen Tieren (Grau / albino) weiter zu vermehren, um eine Linie aufzubauen.

Albino Guppy
Guppy Albino Männchen mit 5 Monaten
Albinismus

Einen gute Artikel zu dem Thema Albinismus beim Guppy konnte ich im Netz unter: Albinismus beim Guppy (Poecilia reticulata) – Ursachen und Wirkung entdecken.

Im Weiteren ist ein Albino eine autosomale (rezessive) Besonderheit, analog zur Grundfarbe Blau. Kurz gesagt entstehen bei einer Verpaarung eines Albino-Guppy (aa) mit einem dominanten grauen Guppy (GG) Tiere mit dem Genotyp (Ga). Diese Tiere sind vom Phänotyp graue Tiere, da Grau dominant ist. Somit sind bei meiner ersten Filialgeneration (F1) aktuell alle Tiere grau, da leider mein Albino-Weibchen (bisher) nicht geworfen hat.

Neue Linie

Derzeit verpaare ich mein Albino-Männchen mit den Weibchen der F1-Generation, so dass bei diesem Nachwuchs die Hälfte der Tiere wieder reinerbige Albinos werden sollten.

GG  X aa –> 100% Ga
Ga  X aa –> 50% Ga und 50% aa

Wenn Nachwuchs aus der F2-Generation da ist, werde ich mich wieder zu dieser Linie melden.

Update Guppy Red Grass

Eingekreuzte Linie Red Grass – F1-Generation

Wie im Beitrag „Red Grass Generation 10“ dargestellt habe ich einige Red Grass meiner 10. Generation mit Red Grass Guppys von Aquarium Dreiländereck gekreuzt.

Das folgende Foto und das tolle Beitragsfoto hat Tobi für mich gemacht, dafür an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank.

Guppy Red Grass Männchen
F1-Männchen
Bewertung der Linie

Das schöne Rot meiner ursprünglichen Linie ist nicht verloren gegangen. Der schwarze Körperbalken der Tiere vom Dreiländereck ist in der F1 erhalten geblieben. Auch die Schwanzflossen haben Ihre recht gute Größe und Form behalten. Dabei bleibt weiterhin die größte Herausforderung in der Rückenflosse. Diese entspricht eher dem asiatischen Standard (Huge Dorsal), da die Rückflosse eher einem Dreieck ähnelt. Im aktuellen Wurf sind einige Männchen dabei, welche eine Verbesserung in Richtung europäischen Standard bedeuten.

Generation 11

In der Original-Linie sind mehrere gute Rückenflossen-Ansätze dabei, aktuell reichen Sie jedoch nicht in das erste Drittel der Schwanzflosse.

In der Original-Linie ist im Gegensatz zur Kreuzungslinie der schwarze Körperbalken leider nur noch minimal ausgeprägt, so dass neben der Rückflosse auch dieser Faktor bei meinen aktuellen Selektionen eine Rolle bei der Zuchtauswahlbewertung spielt. Die Schwanzflossen sind jedoch noch besser als bei der F1-Generation der neuen Linie.

 

Neues Vision-Becken

Ein weiteres Becken

Ein weiteres Becken kann ich nun mein Eigen nennen. Ich habe es am 09.09.2017 abgeholt von einem Bekannten, der es nicht mehr haben wollte. Es handelt sich um ein Juwel Vision 260 aus dem Jahr 2013. Im Ausgangszustand hatte es eine Strukturrückwand innen an der Rückwand. Diese wurde mit Aquariensilikon festgeklebt. Es wurde als Schildkrötenbecken genutzt und daher sind noch intensive Kalkablagerungen auf mittlerer Beckenhöhe zu erkennen.

 

Becken im Rohzustand
Becken im Rohzustand
Becken nach Entfernung der Rückwand
Becken nach Entfernung der Rückwand
Die Reinigung

Dieses Becken soll vorrangig nach aktuellem Plan für ältere Männchen dienen. Es ist damit auch das Größte meiner Zuchtanlage. Im ersten Schritt habe ich die Rückwand und die Kalkreste entfernt. Dazu nutzte ich wie im Beitrag „Reinigung Aquarienscheiben“ beschrieben einen Rasierklingenreiniger.

Rasierklingenreiniger in Aktion
Rasierklingenreiniger in Aktion
Ausblick

Nun muss noch die kaputte Abdeckung erneuert werden. Im Weiteren benötige ich noch einen neuen Filter, Bodengrund und eine Rückwandfolie.

 

 

Reinigung Aquarienscheiben

Endlich dauerhaft saubere Aquarienscheiben
– Aber wie ?

Hier ein kleiner Tipp, der mir selbst sehr geholfen hat.

Filtervlies eignet sich hervorragend um die Aquarienscheiben sauber zu halten. Wichtig ist dabei einmal die Woche die Scheiben zu putzen, um den sich langsam bildenden Algen- und Bakterienfilm aufzulösen.

Bei auftretenden Kalkresten habe ich beste Erfahrungen mit Scheibenreinigern mit Rasierklingen gemacht.

Schiphorst 2017

Am 01.07.2017 habe ich meine erste Guppy-Ausstellung besucht. In dem schönen Ort Schiphorst waren vom CAGD zahlreiche Becken aufgebaut worden und sehr schöne Tiere zu bewundern.

Zu meinem Bedauern waren keinerlei Red / Blue Grass Guppy unter den ausgestellten Guppys. Auch die Grundfarbe Blau war nicht vertreten.

Die ausgestellten Halbschwarzen Triangel fand ich sehr schön und denke darüber nach, ob ich mir später nicht auch solch einen Stamm einmal zulege.

Hier habe ich ein paar Bilder als Eindrücke hinterlegt.

Als Erstes der Standard-Sieger Triangel ein Lutino Rot von Züchter Mateusz Cywinski mit 128,67 Punkten:

Der Sieger der Show war ein gelber Obenschwertguppy Blond Snakeskin/Filigran von Züchter Michael Milde mit 134,33 Punkten:

Weitere Bilder:

Grundfarbe Blau – Grass Guppy

Neue Bilder von meinen Grass Guppys in der Grundfarbe Blau (Asiatisch). Hier zeige ich den Unterschied zwischen Generation 1 und Generation 2. Dabei wartet die 2. Generation mit deutlich mehr hellblauer Deckfarbe in der Schwanzflosse auf.

Hier die 2. Generation im Alter von ca. 2 Monaten:

Und hier Bilder von der 1. Generation mit deutlich weniger hellblauer Deckfarbe.

Mein Ziel ist es die hellblaue Deckfarbe deutlich zu verstärken.

Albinos

Zu meiner Freude sind in meinem neuesten Nachwuchs anscheinend Albinos mit vertreten. Drei Fische scheinen leuchtend hell. Hier ein Fotos mit einem normalen Geschwistertier.